Kategorie: Adventskalender

Merkspiel zu Weihnachten

Heute öffnen wir das langersehnte 24. Türchen des Adventskalenders. Damit ihr euch die Zeit bis zur Bescherung etwas verkürzen könnt, habe ich euch etwas Feines mitgebracht. Mit dem Reisefotografie-Merkspiel könnt ihr eine farbenfrohe Reise quer durch Europa unternehmen und dabei einiges entdecken. Technisch wurde diese tolle Idee von der Webwiese Bremen umgesetzt. Viel Spaß bei Klicken!

[ftpair-mp]

Buchtipp: Legendäre Eisenbahnreisen

Hinter dem 23. Kalendertürchen verbirgt sich diesmal kurz vor Heiligabend ein Geschenktipp.

Ganz kurz und knapp, da ihr sicherlich in den letzten Vorbereitungen für das Fest steckt, möchte ich euch diesmal einen Bildband ans Herz legen, der für Fotografiebegeisterte, für Weltenbummler und für Geschichtsinteressierte gleichermaßen unterhaltsam ist.

Der bei Frederking & Thaler erschienene Bildband Legendäre Eisenbahnreisen
(von Patrick Poivre d’Arvor) nimmt euch mit auf eine (Zeit-)Reise rund um den Globus. Dabei besteigt ihr die Züge, die das Bahnreisen vor knapp 100 Jahren zum Luxus erhoben haben. Egal ob Europa, Afrika, Asien, Südamerika – für alle Züge wurde umfangreiches Bildmaterial zusammengetragen. Dazu gibt es umfangreiche Texte, garniert mit zahlreichen Zitaten berühmter Reisender, die die Stimmung in den Zügen widergeben. Ein sehr stilvoll gestaltettes Buch, das in einer ebenso liebevoll gestalteten Kartonbox daherkommt. Ideal für gemütliche Couch-Nachmittage zwischen den Jahren. read more

Reisefotografie Stettin (Polen) schwarz-weiß

Adventskalendertür Nummer 22.

Vor zwei Tagen warfen wir einen schwarz-weißen Blick nach Krakau. Durch das Bild “A Man Feeding Swans in The Snow” wurde ich animiert in meinem Fotoarchiv herumzugraben. Ich dachte bei diesem Bild unweigerlich an ein paar analoge Aufnahmen, die vor ein paar Jahren im winterlichen Stettin entstanden sind. Doch der Minolta X300 machte die beißende Kälte überhaupt nichts aus. Maritimes Flair gepaart mit Überresten sozialistischer Architektur und dazu überall Schnee. Schöne Stimmung. read more

16 nützliche Dinge, die in keiner Kameratasche fehlen sollten

Hinter dem 21. Adventskalendertürchen verbirgt sich diesmal etwas durchaus Praktisches.

Eine Liste mit Fotozubehör, das in keiner Kameratasche fehlen sollte. Es sind nämlich manchmal die ganz kleinen Dinge, die man – wenn es mal ganz schnell gehen muss – gerne vergisst einzupacken.

Die folgenden kleinen Helfer solltet ihr nach Möglichkeit jederzeit immer bei jeder Fototour dabei haben, auch wenn ihr diese Sachen nicht immer benutzt. Und vor allem im letzteren Umstand steckt das große Problem. Dadurch, dass ihr die Sachen nicht immer verwendet, geraten diese gerne schnell in Vergessenheit. read more

A Man Feeding Swans in the Snow

Wie bereits gestern bleiben wir auch am heutigen Tag bei Schwarz-Weiß. Wenn ich an Weihnachten denke, kommt mir unweigerlich Schnee in den Sinn. Zu Weihnachten gehört Schnee. Zwar klappt das in den hiesigen Breitengraden nicht immer, aber das macht ja nichts.

Eines der bemerkenswertesten Bilder im Jahr 2013 war sicherlich “A Man Feeding Swans in the Snow” (Ein Mann, der Schwäne im Schnee füttert) von Marcin Ryczek. Ryczek betreibt das Krakauer Webportal Nieznany Kraków (Unbekanntes Krakau). Irgendwann im Frühjahr spazierte er durch sein Viertel und entdeckte dieses Motiv. Das wie Ying und Yang aussehende Bild hielt er sofort mit seiner Kamera fest. Kurz darauf veröffentlichte er es auf der Facebook-Seite von Nieznany Kraków und schon brach ein großer, weltweiter Social Media Hype aus. read more

Weihnachtsmarkt Bremen in schwarz weiß

Hinter der heutigen Adventskalendertür geht es diesmal erstaunlich farblos zu.

Weihnachten ist ja irgendwie auch immer bunt, alles ist hell erleuchtet, am Weihnachtsbaum baumeln farbenfohe Kugeln herum, Häuser wollen mit ihren gelb-grün-lila-rot-blau blinkenden Lichterketten ein bißchen Las Vegas-Flair erzeugen und im Geschenkekaufrausch wird man auch von einer optischen Reizüberflutung erschlagen.

Daher dachte ich mir, ich drücke mal einfach die Stopp-Taste. Nachfolgend seht ihr ein paar schwarz-weiße Schnappschüsse, die ich in den letzten Tagen zwischendurch auf dem Bremer Weihnachtsmarkt gemacht habe. read more

Buchtipp: Magie der Bilder – Das Magnum Archiv

Kennt ihr das auch? Während der Weihnachtszeit schafft man es mal nicht (oder vergisst es einfach), ein oder mehrere Adventskalendertürchen zu öffnen und erst Tage später öffnet man diese auf einen Schlag und plündert dann all die dahinter versteckten Schokoladenvorräte.

So ist das auch heute mit meinem digitalen Foto-Adventskalender passiert. Geschenke mussten besorgt werden, einige Fotos wurden geschossen, Termine standen an … und schon konnte das Kalendertürchen nicht geöffnet werden. read more

Reisefotografie in Groningen (Niederlande)

Hinter dem 17. Adventskalendertürchen wollte ich nun endlich auch mal wieder Fotos präsentieren. Und zwar wollte ich ursprünglich ein wenig über Panoramafotografie schreiben. Dafür habe ich in meinem Foto-Archiv herumgekramt und stieß dabei auf ein Panoramafoto, das vor knapp einem halben Jahr im urgemütlichen Groningen entstanden ist. Die Wahrheit ist aber: dieses Bild besteht aus 36 Aufnahmen, die ich mit Hilfe meines Panosaurus 2.0* am Groninger Noordhaven aufgenommen habe. Hui, war das eine Arbeit. read more

Fotor: Bilder kostenlos online bearbeiten und als Grußkarten verschicken

Heute öffnen wir die 16. Kalendertür. Nur noch 8 Tage bis Heiligabend. Langsam wird es auch knapp mit dem Packen und Versenden aller Pakete und Grußkarten.

Für Letzteres gibt es Fotor . Mit Fotor könnt ihr Bilder online bearbeiten und anschließend (wenn gewünscht) in Weihnachtsgrußkarten-Vorlagen einbinden.

Was kann ich mit Fotor machen?

Fotor bietet folgende Module an:

  • Bildbearbeitung – Werkzeuge für die klassischen grundlegenden Arbeiten am Foto (Helligkeit, Kontraste, Sättigung, Beschneiden etc.), auch die finale Größe des Bildes kann neue festgelegt werden. Diese Basisfunktionen funktionieren sehr gut. Ich habe mal einige jpg-Bilder bearbeitet und war erstaunt, wie stark die Auswirkungen der einzelnen angewandten Funktionen sind. Zum Beispiel kann es sein, dass bei einem jpg-Bild der Spielraum bei den Lichtern und in den Schattenbereichen bereits stark eingschränkt ist. Bei Fotor war bei diesen Bildern noch erstaunlich viel Bewegung in beide Richtungen drin.
  • Collagen – Hier könnt ihr einzelne Bilder zu kreativen Collagen zusammensetzen. Dabei könnt ihr dort echt tolle Vorlagen entdecken – zum Beispiel die so genannten Funky-Collagen. Bei denen fügt ihr Bilder in Schablonen ein, so dass die Bilder nicht komplett zu sehen sind, sondern nur noch in der Form der Schablone. Sehr feine Sache.
  • Grußkarten – An dieser Stelle bietet die Software eine Vielzahl von Vorlagen zu unterschiedlichen Anlässen (Weihnachten, Valentinstag, Vatertag, Muttertag usw.). Diese Vorlagen könnt ihr mit euren Bildern befüllen. Anschließend könnt ihr noch eigene Texte ergänzend und diese auch auch relativ detailliert formatieren. Mit einem Radiergummi und einem Pinsel werden recht interessante Effekte erzeugt. Zusätzlich lässt sich eine separate Nachrichtenbox einfügen. Deren Größe könnt ihr individuell anpassen.
  • HDR – Falls ihr Bilder mit drei verschiedenen Belichtungseinstellung erstellt habt, könnt ihr diese zu einem HDR-Bild (High-Dynamic-Range) zusammensetzen, in dem die verschiedenen Fotowerte addiert dargestellt werden. Somit wird ein größerer Dynamik-Umfang erzeugt.

Anschließend könnt ihr die Bilder entweder lokal auf eurem Rechner speichern oder über die bei Fotor angeschlossenen Social Media-Plattformen (Tumblr, Flickr, Picasa, Twitter, Facebook) veröffentlichen. read more

Fotoimpression vom Schlachtezauber Bremen

Hinter dem heutigen 15. Adventskalendertürchen steckt ein kleiner Schnappschuss.

Vor einigen Tagen schrieb ich hier in einem Beitrag, dass es für die Fotobegeisterten unter uns sinnvoll wäre, den Besuch des Weihnachtsmarktes auf die weniger gut besuchten Tage der Woche zu legen. Da aber der weihnachtliche Terminkalender mit allem möglichen Kram vollgepackt war, musste ich diesmal diese goldene Regel brechen und mich mit Familie, Stativ und Kamera ins Samstagabendgetümmel auf dem Bremer Weihnachtsmarkt stürzen. read more

Gewinnspiel zu Weihnachten

Hinter dem heutigen Adventskalendertürchen Nummer 14 hat sich etwas ganz Leckeres versteckt: ein kleines Gewinnspiel.

Was gibt es zu gewinnen?

Ich verlose ein Exemplar meines Kalenders “Färöer 2014 – Perlen im Nordatlantik“. Dieser erscheint seit Oktober im Verlag Calvendo (Cornelsen). Unglaublich viele von euch haben sich einen oder mehrere Kalender bereits bestellt. An dieser Stelle möchte ich mich für diesen riesengroßen Zuspruch bedanken. Wer noch keinen Kalender hat, bekommt jetzt die Möglichkeit, einen im Format A4 zu gewinnen. read more

5 Bücher für Kreativität, Inspiration und Ideensuche in der Fotografie

Am Freitag, dem 13., öffnen wir nun ein weiteres Kalendertürchen. Diesmal wusste ich nicht so recht, was ich hier an dieser Stelle schreiben soll. So einen Adventskalender 24 Tage hintereinander sinnvoll zu befüllen, ist gar nicht so leicht. Da stand ich nun also wie der Ochs vorm Berg und starrte auf den weißen Bildschirm. Und irgendwie wollte nicht die zündende Idee kommen. Dann griff ich mir die aktuelle Ausgabe des LFI-Magazins (Leica Fotografie International), packte mich in den Schaukelstuhl und las erst einmal, in der Hoffnung, dass irgendeine fabelhafte Idee “Hallo, hier bin ich” ruft. Plötzlich fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen. “Dennis, die Idee ist die Idee.” Also, die Suche nach der Idee. read more

Foto-Tipp: Schärfentiefe kurz erklärt

Halbzeit beim täglichen Öffnen des Adventskalender. Nach einigen Geschenktipps gibt es heute nützliches fotografisches Wissen – erklärt mit weihnachtlichen Bildern.

Schärfentiefe oder Tiefenschärfe?

Häufig kommt folgende Frage: “Wie heißt es denn nun richtig? Schärfentiefe?  Schiefentärfe? ääääähh …. Tiefenschärfe?”

Die Antwort darauf ist eindeutig: Schärfentiefe. Es geht um die Tiefe der Schärfe (und nicht um die Schärfe der Tiefe). Sie soll angeben, in welchem Ausmaß sich die Schärfe durch das Bild erstreckt. Eine geringe Schärfentiefe bedeutet, dass innerhalb des Bildes ein relativ kleiner Bereich scharf ist. Eine hohe Schärfentiefe widerum bedeutet, dass innerhalb des Bilder ein relativ großer Bereich scharf ist. read more

Bildband Vivian Maier “Street Photographer”

Hinter dem 11. Adventskalendertürchen verbirgt sich diesmal ein Geschenktipp. Beim gestrigen Türchen ging es um street photography. Passend dazu möchte euch einen meiner Lieblingsbildbände ans Herz legen. Entweder als Weihnachtsgeschenk für Fotografen bzw. Fotografie-Liebhaber oder ihr beschenkt euch einfach selbst.

Bezeichnenderweise heißt der Bildband Street Photographer und zeigt Fotografien von Vivian Maier. Die Geschichte um ihre Aufnahmen sucht ihresgleichen. Der Stadthistoriker John Maloof war im Jahre 2007 mit der Arbeit an einem Buch über den Chicagoer Stadtteil Portage Park beschäftigt. Im Zuge seiner Recherchen suchte er händeringend nach historischen Fotoaufnahmen, die das alte Chicago und besonders diesen Stadtteil zeigten. read more

E-Book zu Streetphotography bzw. Straßenfotografie

Heute öffnen wir das Adventskalendertürchen Nummer 10. Und statt irgendeiner Süßigkeit gibt´s was zu lesen. “Lesen? Wie langweilig, dabei hab ich mich so sehr auf die Schokolade gefreut” wird der ein oder andere sagen.

Keine Sorge, Langeweile kommt auf keinen Fall auf. Heute gibt es ein feinen Link-Tipp zum Thema Streetphotography bzw. Straßenfotografie. Der Schweizer Thomas Leuthard hat sich innerhalb der letzten Jahre sehr intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt und dazu im Laufe der Zeit mehrere kostenlose E-Books (mehrheitlich auf Englisch) herausgebracht. read more

Kamera selber bauen

Der Inhalt des neunten Adventskalendertürchen ist diesmal etwas größer.

Kamera selber bauen

Vor ein paar Tagen habe ich mich einfach mal vorweihnachtlich selbst beschenkt. In einem Buchladen bin ich zufällig bei einem Buch mit dem Titel “Kamera Baubuch” hängen geblieben. Ohne großes Zögern habe ich das Ding eingepackt. Heute war es nun soweit. Der Wohnzimmertisch wurde freigeräumt und anschließend habe ich den Baukasten feierlich ausgepackt. Da lagen sie nun: viele schwarze Plastikteile und noch viel mehr kleine Schrauben. Das sollte jetzt also ein Nachbau der berühmten zweiäugigen Rollei-Kamera aus dem Jahre 1929 werden. In dem Baukasten befindet sich ein dickes Heft, in dem viel Wissenswertes zum Aufbau der Kamera und zur Geschichte der Firma Rollei steht. read more

Winterreise in die schwedische Provinz

Heute öffnen wir Tür Nummer 8. Vor Kurzem hatte ich in meinem Blog bereits darüber geschrieben, mit welchen Radiosendungen man auf akustische Weltreise gehen und somit auf neue Fotoprojektideen kommen kann.

Passend zur Weihnachtszeit habe ich Euch nun eine alte “Atlas”-Sendung des Schweizer Radios DRS 2 herausgesucht. In dieser Folge stapfen wir mit dem Reporter durch den knirschenden Schnee in der schwedischen Provinz Dalarna, erfahren von der legendären Geschichte des Fet-Mats Israelsson und besuchen abschließend den schwedischen Nikolaus. Na, wär das nicht mal etwas für ein Reisefotoprojekt? read more

Buchtipp “Inselstolz”

Sicherlich seid ihr noch auf der Suche nach feinen Geschenken für eure Liebsten. Deshalb möchte ich euch mit dem heutigen siebten Kalendertürchen ein wirklich wunderbares Buch ans Herz legen, dass mit sehr persönlichen Texten und schönen Porträtaufnahmen aufwartet. Und irgendwie passt dieses Buch auch zur aktuellen stürmischen Witterungslage hier im Norden.

“Inselstolz: Zwischen Strandkorb und Sturmflut – 25 Leben in der Nordsee” erschien im Mai 2013 im Verlag Ankerherz. Autor Gerhard Waldherr und Fotograf Alexander Babic suchten einen Leuchtturmwärter, einen Kneipenbesitzer, eine Frisöse, einen Wattpostboten und viele andere auf und ließen diese ihre Geschichten vom Leben auf einer Insel aufschreiben. Sie erzählen von ihren Träumen und Sehnsüchten, von ihrem beruflichen Alltag, aber auch von der Enge, die so ein Inselleben mit sich bringt. read more

Freeware für Tilt und Shift

Heute öffnen wir das sechste Türchen. Zum Nikolaus wollen wir mit der Freeware TiltShiftGenerator Fotos im Modelleisenbahn-Look erstellen. Schließlich ist die Weihnachtszeit auch Modelleisenbahnzeit.

Technisch setzt man dies normalerweise mit einem Tilt/Shift-Objektiv um. Beim Shiften (engl. to shift, dt. verschieben) wird die Motivebene parallel zu Sensorebene verschoben. Dadurch können stürzenden Linien vermieden werden. Stürzende Linien entstehen, wenn man einen im Verhältnis zum Motiv relativ niedrigen Kamerastandpunkt hat und das Motiv (z. B. ein Gebäude) im späteren Bild förmlich nach hinten kippt. Durch die Verschiebung der Motivebene kann man diesen Effekt einschränken. read more