Abenteuer Fotografie

Steffen „Stilpirat“ Böttchers „Abenteuer Fotografie. Aus dem Logbuch eines Fotografen
“ ist keines der üblichen „Wie fotografiere ich die tollsten und besten Superbilder?“-Bücher. Stattdessen zeigt es den langen und gelegentlich abenteuerlichen Weg von Böttchers fotografischer Entwicklung.


Es liest sich wie eine Mischung aus Tagebuch, Sachbuch und Roman. Ja, was genau ist es eigentlich? Auf jeden Fall ist es eine Liebeserklärung an die Fotografie.

Im lockeren Plauderton schreibt der Stilpirat von seinen Erkundungstouren durch das unendliche Universum der Fotografie und gibt dabei auch höchst amüsante Anekdoten aus seinem Arbeitsalltag zum Besten. Er erzählt von den vielen Pfaden, die er in den vielen Jahren bisher beschritt und lässt dabei auch einige fotografische Jugendsünden nicht unerwähnt. Das Buch liest sich sehr schnell und beschwingt durch. Einzig gegen Ende hätte es um ein oder zwei Kapitel kürzer sein können. Dafür begeistert Böttcher mit seinem leidenschaftlichen Schreibstil und mit kleinen Geschichten, bei denen der Leser nicht anders kann, als Tränen zu lachen und weiterzulesen.

Es gibt nicht viele Fotobücher, die den Titel Foto-Bibel verdient haben. „Abenteuer Fotografie“ darf man mit Sicherheit diesen Titel verleihen. Und für wen ist dieses Buch eigentlich gedacht? – Für alle Liebhaber der Fotografie – egal, ob Einsteiger, Profi, jung oder alt. Das Logbuch gehört in jedes gut sortierte Bücherregal.

1 Kommentare

  1. Ronald Wiese

    Hallo Dennis,

    scheint ein sehr interessantes und unterhaltsames Buch zu sein. Werde mal sehen, ob ich es mir erst einmal in der Bibliothek ausleihe. Und wenn es mir gefällt, dann kaufe ich mir diese Foto-Bibel…

    Danke für deinen Tipp und viel Erfolg.

    Ronald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.