Freeware für Tilt und Shift

Heute öffnen wir das sechste Türchen. Zum Nikolaus wollen wir mit der Freeware TiltShiftGenerator Fotos im Modelleisenbahn-Look erstellen. Schließlich ist die Weihnachtszeit auch Modelleisenbahnzeit.

Technisch setzt man dies normalerweise mit einem Tilt/Shift-Objektiv um. Beim Shiften (engl. to shift, dt. verschieben) wird die Motivebene parallel zu Sensorebene verschoben. Dadurch können stürzenden Linien vermieden werden. Stürzende Linien entstehen, wenn man einen im Verhältnis zum Motiv relativ niedrigen Kamerastandpunkt hat und das Motiv (z. B. ein Gebäude) im späteren Bild förmlich nach hinten kippt. Durch die Verschiebung der Motivebene kann man diesen Effekt einschränken.

Beim Tilten (engl. to tilt, dt. kippen) wird die Linse geschwänkt und somit der Schärfepunkt verschoben. Durch diese selektive Schärfe kommen wir der berühmten Modelleisenbahn-Optik schon sehr nahe.

Nun aber mal zur Praxis: Da Tilt-/Shift-Objektive sehr teuer sind, sind in den letzten Jahren viele Softwarelösungen zu diesem Thema im Netz erschienen. Mit der Freeware TiltShiftGenerator könnt ihr mit ein paar Handgriffen den Schärfepunkt und den Schärfeverlauf festlegen und das Bild anschließend als jpg-Datei speichern. Achtung: die Bilder dürfen nicht zu groß sein, da diese Freeware „nur“ Tilt/Shift-Bilder fürs Web und für mobile Endgeräte erzeugt. Ihr müsst einfach mal ein wenig herumprobieren. Nicht jedes Bild eignet sich dazu, in diesem Programm modifiziert zu werden.

Abschließend hier ein kleiner Bildvergleich (vor und nach der Verwendung des Generators):

Fähre Lemwerder Dennis Lakomczyk Fähre Lemwerder Dennis Lakomczyk tiltshift

Probiert´s mal aus und schreibt in die Kommentare, was ihr von diesem Programm haltet.

Zurück zum Adventskalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.